Montag, 23. Juni 2014

Landesgartenschau Zülpich

Die Landesgartenschau Zülpich liegt herrlich am Wassersportsee. An der Römerbastion genannten Aussichtsplattform hat man eine schöne Aussicht auf den See, den Badestrand und die Rundweg um den See.
Auf dem Bild sieht man zwar nur Treppen, aber alles ist Barriefefrei zu erreichen, dank zusätzlicher geschwungener Wege.
Abgesehen davon das die Bepflanzung sehr schön anzusehen ist, hilft sie einem auch manchmal dabei, eigene Pflanzen zu bestimmen.
So habe ich z.B. eine der Adoptionspflanzen bestimmen können.
Man hat soviel zu gucken das man manchmal nicht genau weiß wo man zuerst schauen soll.  Selbst mein nicht wirklich an Pflanzen interessierter Mann hatte genug zu schauen.
Für Kinder gibt es dort ebenso genug Abwechslung. Spielstationen, Schaukeln, einen Sand-Wasserspielplatz,Hängematten, Klettermöglichkeiten u.s.w. .
Und egal wo man gerade ist. Man sollte genau schauen, man findet immer noch kleine Extras. 

Sehr gut haben mir unter anderem auch die verschiedenen Gartengestaltungsbeispiele gefallen. Leider kann man das nicht alles zuhause umsetzten, wenn man nur einen Garten der "üblichen" Größe hat.

Lovis, Hanna, kommt ihr wohl da raus, der arme Frosch sieht ja nichts mehr!!

O.keeee dann machen wir eben Pause im Baum.
Ohh komm Hanna, schnell da ist ein See. Wie wir dürfen da nicht rein? Tz alles verboten hier. ;-)
In den Gartenhallen war es auch sehr schön. Derzeit ist dort das Thema Kräuter.

 Das Fliegenfressende Pflanzen zu den Kräutern zählen bezweifle ich zwar, aber sie sahen auch sehr gut aus.


Dank der Gärtnerei Frings gibt es auch leckerste Snackgemüsepflanzen zu bewundern. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das es einfach nur wahnsinnig lecker schmeckt. Allein diese Vielfalt ist schon klasse und dann auch noch so guter Geschmack..




Lovis, die Gürkchen sind nicht alle für dich, auch wenn sie genau deine Größe haben.
Bienchen gab es dort auch sehr viele. Nicht nur die, die auf den Blumen sitzen.



Eines meiner persönlichen Highlights sind die bepflanzten Möbel. Da kommt man doch auf die tollsten Ideen, was man zuhause noch alles machen könnte.




Und kaum schaut man sich mal etwas genau an, dann sitzen die Damen schon auf der Kaffeetafel und meckern, wieso denn kein Kaffee und Kuchen serviert wird.
Da wir nur einen halben Tag zur Verfügung hatten, kamen wir leider nicht mehr dazu den Teild er Gartenschau zu sehen, der in der Stadt liegt.
Er ist übrigens sehr bequem mit dem kostenlosen Shuttlebus zu erreichen. Und Parkplätze sind am See ausreichend und kostenlos vorhanden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen