Sonntag, 15. Juni 2014

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Heute morgen entdeckte ich im Garten eine kleine fleissige Biene namens Hanna.
Unsere Hanna Honig hat sich auf die Socken gemacht um zu ernten.

Erst entdeckte ich sie in den Erdbeeren


 Nun hilf mir doch mal, rief sie, die Erdbeeren sind so groß, die kann ich nur mit beiden Händen tragen.
 Deshalb war danach auch eine Pause auf der Parkbank fällig.
Dann ging es weiter zu den Johannisbeeren.
Als ich sie dann wieder auf der Bank sitzen sah, wusste ich , sie war fleissig.
Im Körbchen befanden sich, Erdbeeren, Johannisbeeren, Physalis und sie hatte auch Radieschen und Möhren dabei.  Was sie wohl damit vor hat, fragte ich sie. Aber Hanna kicherte nur und sagte: Das wirst du schon sehen.
Später fand ich Hanna in der Küche. Sie war voll auf damit beschäftigt alles mögliche zu kochen, backen und schnibbeln. Deshalb gelangen mir ein paar unbemerkte Schnappschüsse.


Doch dann wurde ich erwischt. Und als Hanna dann mit dem Küchenmesser fuchtelte , hab ich ihr dann doch lieber geholfen. Sie wollte nämlich unter anderm einen Erdbeerboden machen. Den Tortenboden hatte sie schon gebacken ohne das ich was davon mitbekommen hatte.
Beim Belegen hat ihr dann Kati Kirsch geholfen. Aber den Tortenguss wollte sie alleine anrühren und verteilen.


Als Hanna dann schweißgebadet den Kuchen endlich fertig hat, kam Kati Kirsch um die Ecke und meinte: der Tortenguss ist aber nicht genau gerade drauf auf dem Kuchen. Hey ey ey, da wurde Hanna aber sauer. Sie hat Kati fast den Kuchen nachgeworfen.
Deshalb durfte Kati dann auch nicht mehr in der Küche helfen.
Da gab es nämlich noch einiges zu tun:




Und wer nun genau aufgepasst hat, der kann sich fast denken, was Hanna im Schilde führt.






1 Kommentar: