Freitag, 10. Oktober 2014

Schöne Grüsse aus Japan




Hallo hier ist Kathi Kirsch.
Ihr erinnert euch an die Beschreibung: Wie macht ein Nisser Fernreisen?
Tja, das war keine Trockenübung. Ich bin wirklich nach Japan gereist.
Das mit dem Flieger war schon spannend. Aber am Flughafen erst. Mensch ich sag euch, da wird man direkt von Ungeheuern begrüßt. Ich kam grad aus dem Flieger raus, da sprang mich doch direkt ein riesen Drachen an.
Aber er war Gott sei Dank freundlich.

Er hat mir auch direkt den Weg zum Hotel erklärt. Vor lauter Schreck hab ich nämlich vergessen wieder in den Rucksack meines Transporters zu steigen.
Als ich mein Hotel dann gefunden hatte, musste ich mich natürlich erstmal umsehen.
Die Aussicht war ja schon mal o.k. Wenigstens nicht nur Hochhäuser. Aber jetzt erstmal schauen wie das Zimmer ist.
Ohh wie nett, man hat mir einen Pyjama hingelegt.Und das Bett ist auch nicht zu weich.
Aber schaut selbst, so richtig gepasst hat mir der Pyjama dann doch nicht.
Später hat mein Großling Wolli, der mich mitgenommen hat, mir dann erklärt, daß man in dem Hotel jeden Tag einen frischen Pyjama hingelegt bekommt. Egal ob man ihn benutzt hat oder nicht. Das hätte er mir mal eher sagen können. Dann hät ich mir einen als Bett behalten.
Aber das ist hier eh alles erstmal etwas wunderlich. Als ich die Toilette suchte, hab ich schon gedacht Alexander Gerst hätte mich mit ins Weltall genommen und es wäre ein spezielles Weltraumklo mit sooo vielen Knöpfen.
Wolli hat mir leider verboten sie alle auszuprobieren. Er meinte dann würd das Badezimmerchen unter Wasser stehen, da wäre nämlich auch ein Knopf dabei der sowas wie einen Hochdruckspringbrunnen auslöst. Jetzt frag ich mich aber ernsthaft, wenn ihr Großlinge da draufsitzt, wozu braucht ihr dann einen Springbrunnen mit Hochdruck? Oder ist das für danach, wenn der Deckel wieder drauf ist, um den Deckel von innen zu reinigen?
Genug gegrübelt, wie wird das Wetter heute? Ich will ja schließlich raus und was sehen von der Welt. O.keeee da werd ich nicht so ganz schlau draus. Da geh ich doch einfach mal auf dem Dach schauen wie das Wetter wird.
 Sieht doch ganz gut aus.
Und wo muss ich gleich lang? Mal gucken, von hier oben hat man doch den besten Überblick.
Ja guckt mal, was ist das denn? Alles voller kleiner Männchen mit gelben Hütchen auf. Das ist ja niedlich. Ob das meine Verwandten aus Japan sind? Da muss ich doch mal meinen Großling Wolli fragen.
Was sagst du Wolli? Das sind keine japanischen Nisser sondern Schulkinder? Da muss ich nochmal genau hin gucken.
Tatsächlich, du hast recht.
Aber von hier oben sahen die wirklich genauso klein aus wie Nisser. Da kann das schon mal passieren.
Jetzt aber los. Wolli du hast doch gesagt wir machen einen Ausflug. Wo gehts hin?
Zum Lampionfest? Oh wie schön, das hört sich gut an.  Aber laß und zu Fuß gehen. Da sehen wir bestimmt auch noch ein paar schöne Sachen.

Und kaum waren wir 500 m gegangen, fanden wir auch schon was schönes. Und schaut mal, ich durfte sogar rein.

Nun komm aber weiter, da hinten auf den Berg da möcht ich drauf.
 


Ha, das war genau die richtige Entscheidung. Schau da hinten seh ich schon Lampions baumeln. Wir sind auf dem richtigen Weg.
Los Wolli, schneller, ich denk du hast so lange Beine..

Oh guck mal ein Elefant, hier findet man ja alles Mögliche.
Was sagst du Wolli, das ist ein Lampion? Aber der leuchtet doch gar nicht.

Achso, wir müssen jetzt noch warten? Hoffentlich nicht zu lange. Ich mag warten nicht wirklich.
Nur eine viertel Stunde dann ist es dunkel, sagst du? Na und das soll ich dir glauben? Du verkohlst mich doch, Wolli.
Oh äh, huch, du hast ja doch recht. Schon ist es dunkel.
Aber dafür leuchten jetzt die Figuren um so schöner.


Und schau Wolli, da ist auch wieder mein Freund der Drache.
Was meinst du, das ist ein Anderer? Dann guck, dann ist das da mein Freund der Drache vom Flughafen.

Auch nicht? Ja Mensch was ist den hier los, so viele Drachen.
Oh, die sind in Japan zuhause und sind hier so häufig wie in Deutschland Gartenzwerge? Ja was es nicht alles gibt. Da muss ich aber noch mehr drüber erfahren.
Aber jetzt muss ich nach Hause ich bin müde. Und Hanna muss ich noch anrufen, sonst weiß die nicht ob ich gut angekommen bin.
Danke Wolli das du mir hilfst, ich glaub da komm ich alleine nicht zurecht. Guck doch mal all die komischen Zeichen da auf dem Bildschirm. Oh jeeeee.
Hanna? Hallooo, Hanna, hier ist Kathi. Ich wollte nur Bescheid sagen das ich gut angekommen bin. Was sagst du, ich störe euch beim Mittagessen? Wieso Mittagessen? Hier ist es doch schon dunkel. Ach 7 Stunden Zeitverschiebung haben wir. Oh du liebes Lieschen, deshalb bin ich so k.o. und ein bißchen duselig im Kopf. Na du weißt jetzt ich bin heil gelandet und Wolli ist mir auch nicht böse das ich mit gekommen bin.
Ich melde mich dann bald wieder. Tschööö!!!!!
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen