Mittwoch, 26. November 2014

Gebrannte Mandeln selbstgemacht


Der Advent kommt, und mit ihm die Weihnachtsmärkte und deren Versuchungen.
Dazu gehören für viele Leute auch gebrannte Mandeln.

Doch wieso soll man die immer nur auf dem Weihnachtsmarkt kaufen und nicht einmal selbst machen?
Weil es schwierig ist? FALSCH. Denn es ist nicht schwierig. Es braucht nur ein wenig Zeit. Und man sollte aufpassen das man sich an der heißen Masse nicht verbrennt.

Man braucht
-eine Pfanne mit hohem Rand oder einen vergleichbaren Kessel. Am besten einen OHNE Beschichtung. 
-einen Holzlöffel (hat sich als bestes Werkzeug herausgestellt für diese Zutatenmischung)
-1 Backblech (zum auskühlen)
-200 gr ganze ungeschälte Mandeln
-200 gr Zucker
-1 Tütchen Vanillezucker
-125 ml Wasser 
-1 Prise Zimt (wer keinen mag kann ihn ruhig weg lassen, aber ich finde er gehört dazu)


Nachdem man die Pfanne auf de Herd gestellt hat, gibt man Wasser, Zucker und Vanillezucker hinein.
Das Ganze bringt man dann zum kochen. Dabei sollte man ab und zu umrühren damit sich der Zucker schneller auflöst.


Sobald die Lösung kocht, gibt man die Mandeln dazu.

Nun muss man sehr häufig rühren bis das Wasser quasi verkocht ist. Wenn man nicht genug rührt setzt sich zu schnell etwas am Boden ab. Also aufpassen! Nun kommt auch die Prise Zimt dazu. Wenn man den möchte.




Wenn das Wasser dann verkocht ist, wird das ganze viel fester aber auch wieder etwas griselig wie Zucker eben und man muss weiter rühren bis der Zucker anfängt zu karamelisieren und sich an den Mandeln fest setzt. Man muss nun wirklich beständig rühren sonst wird aus karamelisiert sehr schnell verbrannt.


Dann gibt man die Mandeln auf das Backblech und lässt sie dort auskühlen.
Und bitte, egal wie gut es riecht, nicht sofort probieren. Sie sind nämlich seeehr heiß und verbrennt sich zu schnell den ganzen Mund.
Aber nach dem auskühlen steht dem Genuss dann nichts mehr im Wege .




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen